Spezialanfertigung

Terrarien Spezialanfertigungen


90% aller Terrarien die ich baue sind Spezialanfertigungen.
Hier ist alles möglich und es sind kaum Grenzen gesetzt.

Exklusiver Terrarienbau


Hier ist alles möglich, jede Grösse, jede Form, verschiedene Materialien, ganz nach Ihren Wünschen. Dies ist zugleich meine Kernkompetenz, In diesem Bereich bin ich Spezialist und nehme gerne jede Herausforderung an. Mehr Besipiele finden Sie hier: Galerie an.

Kontakt

Haben Ihnen die Beispiele gefallen?


Gerne fertige ich Ihnen ein Terrarium nach Wunsch an. Sie können mich gerne unverbindlich kontaktieren bezüglich eines exklusiven Terrarienbaus. Made in Switzerland. Ich berate Sie gerne!

Kontakt

Rückwandbau

Rückwandbau - eine Anleitung


Delta-Eckterrarien sind geeignet für das Aufstellen in einer Ecke. Sie füllen diese Platz sparend aus, und wirken in das Zentrum des Raumes.

Auch diese Terrarien sind standardmässig mit Schiebetüren, Lüftungsgitter, und Aluminiumprofile an den Hochkanten und am Boden ausgestattet.

Der Rohbau des Terrariums ist fertig, und somit beginne ich mit dem zuschneiden und ankleben der Styroporplatten.

Das Aquarium setze ich in das Terrarium und verlege den Schlauch für den geplanten Wasserfall. Nun wird die ganze Rückwand mit Styropor verkleidet, ebenso den Schlauch abgedeckt und den Wasserlauf gestaltet. Eine Seite vom Aquarium verkleide ich ebenso mit Styropor, dies soll später das ein und aussteigen der Tiere vereinfachen, und sieht zudem noch natürlicher aus. Sämtliche Lücken und Fugen zwischen den Styroporplatten fülle ich sauber mit Bauschaum aus, lasse diesen trocknen und schneide dann mit dem Japanmesser alles nach. Auch die Styroporplatten werden mit dem Messer und einem Heissluftföhn bearbeitet, so dass allmählich eine Felsenstruktur entsteht.

Für den Überzug verwende ich den Fliessenkleber flexibel von Lugato (Bezugsquelle Migros)

Diesen mische ich mit kaltem Wasser an und rühre Ihn mit Hilfe einer Bohrmaschine und passendem Mischeinsatz gut um, so dass eine glatte geschmeidige Masse entsteht.

Mit einem grossflächigen Pinsel trage ich nun den Fliessenkleber auf das Styropor auf, schön gleichmässig und sauber, bis die gesamte Rückwand sauber bedeckt ist.

Nun ist der Fliessenkleber trocken, und ich trage eine weitere, 2. Schicht davon auf, alles wie am Tag zuvor. Nach dem Auftragen bearbeite ich den noch nassen Fliessenkleber mit einem Farbroller, dadurch werden die Spuren vom Pinsel beseitigt, und der Fels erhält dadurch eine schönere Struktur. Nun ist der Überzug fertig, und das ganze muss nochmals 24 Stunden trocknen.

Um die Strukturierung besser zum Vorschein zu bringen, setze ich Farbspray ein.

Ich achte beim besprühen der Felswand darauf, dass ich Vorsprünge, Ritzen, Dellen usw. von unten mit dunkler Farbe besprühe, und von oben mit heller Farbe. Zudem gibt die Farbe rot und grün dem Felsen noch das gewisse etwas, besonders im Bereich des Wasserfalles und Wasserbecken.

Nach dem trocknen der Farbe beginne ich nun mit der Feuchtigkeitssperre im Bereich des Wasserfalles und des Wasserbeckens. mo nentes, farbloses Epoxydharz der Firma Knuchel AG

Nach Mischung von Basis und Harz trage ich mit einem Pinsel das Epoxydharz auf. Es muss hierbei besonders sauber gearbeitet werden, ja keine stelle vergessen, und die Übergänge von Fels zu Glas sauber überstreichen.

Nun ist die erste Schicht Epoxydharz ausgehärtet, und ich wiederhole den Vorgang und überstreiche das ganze nochmals mit einer satten Schicht Epoxydharz, so dass ausgeschlossen werden kann, das irgendwo noch eine undichte Stelle ist.

Somit ist der Wasserbereich zu 100% Wasserdicht. Der Rest der Felswand kann Spritzwasser und Beregnung problemlos standhalten, daher habe ich dort auf das Harz verzichtet.

Nach Aushärtung des Epoxydharzes kann ich nun das Terrarium einrichten, Wasserbecken füllen und die Glasfront einsetzen. 2 tage später haben dann auch schon die Stirnlappenbasilisken ihr neues Heim bezogen, und im Teich schwimmen auch schon die ersten Fische herum. Das Wasser wird mit einem Innenfilter gereinigt und kann mit Hilfe der Zimmerbrunnenpumpe für den Wasserwechsel problemlos abgepumpt werden.

Verwendete Materialien für den Terrarienbau


  • Spanplatten weiss beschichtet 19mm.
  • Wasserfest verleimte, Phenolharz beschichtete Sperrholzplatte.
  • Aluminiumprofile.
  • 8mm und 6mm Glas.
  • Führungsschiene aus Aluminium.
  • Aquarium aus 10mm Glas (Eigenbau)
  • Drahtgewebe für Lüftungsgitter.
  • Aquariensilikon schwarz und transparent.
  • Div. Elektrogeräte (Beleuchtung, Pumpe, Filter, Wasserheizung, Vernebler usw.)

Material für den Rückwandbau:


  • Styroporplatten in verschiedenen Dicken
  • Silikon (Billigprodukt aus dem Baumarkt)
  • Bauschaum
  • Fliessenkleber von LUGATO
  • Spraydosen auf Kunstharzbasis (grün, braun, schwarz und rot)
  • Epoxydharz von der Firma Knuchel AG

Die publizierte Anleitung ist ohne Gewähr. Sie bauen die Rückwand auf eigene Verantwortung. Terrarienbau Adrian Rieser lehnt jede Verantwortung ab.


Nagerterrarien

Optimale Terrarien für Ihre Nagetiere


Nagetiere sind etwas besonderes. Auch Ihnen sollten wir ein schönes Zuhause gönnen, das voll und ganz den Bedürfnissen Ihres Lieblings entgegenkommt. Werfen Sie einen Blick in die Galerie oder suchen Sie sich ein Standard Nagerterrarium aus meinem Shop aus. Auch dieses stelle ich exklusive für sie her. Made in Switzerland.

Exklusiver Nagerterrarienbau


Gerne baue ich Ihnen Ihr Wunschterrarium zusammen. Ein Nagerterrarium genau nach Ihren Wünschen und genau nach Mass! Soll es etwas besonders sein? Ob mit Stahlgitterdeckel oder Glasdeckel, bieten Sie Ihren Lieblingen ein optimales Zuhause. Lassen Sie uns das gemeinsam planen. Und sehen Sie sich in Ruhe die Beispiele in der Galerie an.

Kontakt

Haben Ihnen die Beispiele gefallen?


Gerne fertige ich Ihnen ein Terrarium nach Wunsch an. Sie können mich gerne unverbindlich kontaktieren bezüglich eines exklusiven Terrarienbaus. Made in Switzerland. Ich berate Sie gerne!

Kontakt

Tipps für den Start

Infos für Neueinsteiger


Die Tiere sind fast immer gesundheitlich angegriffen und stellen nur noch den kümmerlichen Rest dar, der Fang und Transport irgendwie überstanden hat. Unterstützen Sie diese Machenschaften nicht durch Ihren Kauf, sondern wenden Sie Sich an erfahrene Terrarianer. Hier kann man Ihnen sicherlich Adressen von Züchtern Ihres „Wunschreptils“ nennen.

Geeignete Tiere für Anfänger sind z.B. Kornnattern, Geckos (Leopardengeckos), Bartagamen, Halsbandleguane und einige Lampropelten. Mehr dazu auch hier.

Täglich muss kontrolliert, gesprüht, Wasser gewechselt sowie ggf. Kot und Reste von Futtertieren entfernt werden. Alle paar Wochen ist Groß-Reinemachen angesagt. Futtertiere müssen möglichst frisch besorgt werden. Mäuse, Ratten oder andere Wirbeltiere müssen zur Sicherheit für Ihr Reptil und aus Rücksichtnahme gegenüber dem Futtertier vor dem Verfüttern getötet werden. Heizung und Beleuchtung brauchen Strom, manchmal nicht unerheblich. Auch Reptilien müssen u.U. mal zum Tierarzt. Sind Sie bereit, all dies zu tun und zu bezahlen?

Wenn Sie Sich für eine Art interessieren, kaufen Sie ein Fachbuch und lesen Sie es vor dem Kauf. Fachbücher zu Reptilien sind aufgrund der geringen Auflagen teuer und schwer zu bekommen. Viele offene Fragen werden so geklärt und wahrscheinlich gewinnen Sie auch viele neue Erkenntnisse und vermeiden grobe Fehler gleich zu Anfang. Vielleicht überdenken Sie Ihre Entscheidung ja auch noch einmal…

Wenn Sie nach all diesen Bedenken, Folgen und Ratschlägen immer noch ein Reptil anschaffen wollen: Fangen Sie mit dem Terrarium und dessen Einrichtung an. Kaufen Sie das notwendige Zubehör, richten Sie das Terrarium in Ruhe ein (meistens fehlt um 21:32 abends ja dann doch ein wichtiges Teil…) und lassen Sie es ein paar Tage „Probe laufen“. Kontrollieren Sie z.B. am Wochenende regelmäßig Temperatur und Feuchte, damit Sie ein Gefühl für das Erzielen des passenden Klimas bekommen.

Verwenden Sie ruhig etwas mehr „Energie“ für die Inneneinrichtung und versuchen Sie, eine möglichst natürliche Umgebung im Terrarium zu gestalten. Terrarien sind auch ein Blickfang in Ihrer Wohnung und Sie werden diesen Aufwand bestimmt nicht bereuen!

Wenn alles fertig ist: Machen Sie einen Termin mit dem Züchter oder Händler zur Abholung des Tieres möglichst zum Wochenende hin aus. Dann haben Sie, falls Sie berufstätig sind, einfach mehr Zeit, den neuen Hausbewohner gerade in der Anfangszeit zu beobachten und zu kontrollieren.

Setzen Sie den Pflegling in sein neues Zuhause ein und gönnen Sie ihm nun erst einmal ein paar Stunden Ruhe. Für viele Tiere ist so ein Transport und die neue Umgebung ein ziemlicher Schock. Der muss erst überwunden werden und dann muss die Umgebung nach potentiellen Fressfeinden abgesucht werden.

  • Kaufen Sie keine Wildfänge oder Farmnachzuchten! Die Tiere sind fast immer gesundheitlich angegriffen und stellen nur noch den kümmerlichen Rest dar, der Fang und Transport irgendwie überstanden hat. Unterstützen Sie diese Machenschaften nicht durch Ihren Kauf, sondern wenden Sie Sich an erfahrene Terrarianer. Hier kann man Ihnen sicherlich Adressen von Züchtern Ihres „Wunschreptils“ nennen.
  • Geeignete Tiere für Anfänger sind z.B. Kornnattern, Geckos (Leopardengeckos), Bartagamen, Halsbandleguane und einige Lampropelten. Mehr dazu auch hier.
  • Ein Terrarium verursacht Arbeit und Folgekosten: Täglich muss kontrolliert, gesprüht, Wasser gewechselt sowie ggf. Kot und Reste von Futtertieren entfernt werden. Alle paar Wochen ist Groß-Reinemachen angesagt. Futtertiere müssen möglichst frisch besorgt werden. Mäuse, Ratten oder andere Wirbeltiere müssen zur Sicherheit für Ihr Reptil und aus Rücksichtnahme gegenüber dem Futtertier vor dem Verfüttern getötet werden. Heizung und Beleuchtung brauchen Strom, manchmal nicht unerheblich. Auch Reptilien müssen u.U. mal zum Tierarzt. Sind Sie bereit, all dies zu tun und zu bezahlen?
  • Wenn Sie Sich für eine Art interessieren, kaufen Sie ein Fachbuch und lesen Sie es vor dem Kauf. Fachbücher zu Reptilien sind aufgrund der geringen Auflagen teuer und schwer zu bekommen. Viele offene Fragen werden so geklärt und wahrscheinlich gewinnen Sie auch viele neue Erkenntnisse und vermeiden grobe Fehler gleich zu Anfang. Vielleicht überdenken Sie Ihre Entscheidung ja auch noch einmal…
  • Wenn Sie nach all diesen Bedenken, Folgen und Ratschlägen immer noch ein Reptil anschaffen wollen: fangen Sie mit dem Terrarium und dessen Einrichtung an. Kaufen Sie das notwendige Zubehör, richten Sie das Terrarium in Ruhe ein (meistens fehlt um 21:32 abends ja dann doch ein wichtiges Teil…) und lassen Sie es ein paar Tage „Probe laufen“. Kontrollieren Sie z.B. am Wochenende regelmäßig Temperatur und Feuchte, damit Sie ein Gefühl für das Erzielen des passenden Klimas bekommen.
  • Verwenden Sie ruhig etwas mehr „Energie“ für die Inneneinrichtung und versuchen Sie, eine möglichst natürliche Umgebung im Terrarium zu gestalten. Terrarien sind auch ein Blickfang in Ihrer Wohnung und Sie werden diesen Aufwand bestimmt nicht bereuen!
  • Wenn alles fertig ist: machen Sie einen Termin mit dem Züchter oder Händler zur Abholung des Tieres möglichst zum Wochenende hin aus. Dann haben Sie, falls Sie berufstätig sind, einfach mehr Zeit, den neuen Hausbewohner gerade in der Anfangszeit zu beobachten und zu kontrollieren.
  • Holen Sie das Tier zum vereinbarten Termin selber ab. Verzichten Sie bitte auf den Postversand auch wenn der Weg noch so weit ist! Lassen Sie Sich eine gut isolierte Transportverpackung mitgeben und treffen Sie geeignete Maßnahmen, damit das Tier nicht auf dem Transport unterkühlt oder austrocknet. Sorgen Sie auch für ausreichend Futter für die ersten paar Tage.
  • Setzen Sie den Pflegling in sein neues Zuhause ein und gönnen Sie ihm nun erst einmal ein paar Stunden Ruhe. Für viele Tiere ist so ein Transport und die neue Umgebung ein ziemlicher Schock. Der muss erst überwunden werden und dann muss die Umgebung nach potentiellen Fressfeinden abgesucht werden.
  • Wenn alles stimmt, sollte sich Ihr Reptil nach ein paar Tagen pudelwohl fühlen und ganz normal verhalten und fressen. Vermeiden Sie zu häufige Handhabung und hantieren im Becken, aber achten Sie darauf, dass das Tier auch Handhabung und Arbeiten am Becken als „normal und ungefährlich“ empfindet. Manche Tiere müssen dies erst noch lernen, haben Sie Geduld und üben Sie dies mit dem Tier.

Terrariengrössen


Einige Informationen zu Arten und Terrariengrössen. Es gerade für den Einstieg wichtig, dass Sie sich mit den Bedürfnissen der Art auseinandersetzen.

Infoseite zu Arten und Terrariengrössen

Beratung


Gerne berate ich Sie im Bezug auf Terrarien, und deren Bewohner. Gerade für Anfänger kann dies von wichtiger Bedeutung sein.

Kontakt

Adrian Rieser Terrarienbau


KONTAKTIEREN SIE MICH

Gerne beantworte ich Ihre Fragen.
Schreiben Sie mir unverbindlich eine E-Mail.

adrian.rieser@terrarienbau.ch

TELEFON

Telefonieren Sie mir.
Ich bin für Sie da!

079 734 89 73


Service Angebot

Mein Service Angebot


Gerne bin ich Ihnen behilflich, ob vor- oder nach dem Kauf. Service ist mir wichtig. Die Kunden erhalten bei Adrian Rieser nicht nur ein Produkt, sondern können auch vom Service rund um die Terrarien profitieren. Melden Sie sich einfach und wir schauen Ihr Anliegen an.

Lieferung


Terrarien werden auf Wunsch auch direkt zu Ihnen geliefert.
Kosten: SFr. 2.- pro Km Entfernung, mindestens jedoch SFr. 100.-

Dabei handelt es sich um eine 1-Mann Lieferung, Ihre Hilfe beim Ausladen ist also erforderlich.

Reparatur


Wer kennt das nicht, eine kaputte Scheibe ist sehr ärgerlich und kann einem ganz schön die gute Laune verderben. Aus diesem Grund biete ich sämtliche Reparaturarbeiten an Terrarien und Aquarien an.

Beratung


Gerne berate ich Sie im Bezug auf Terrarien, und deren Bewohner. Gerade für Anfänger kann dies von wichtiger Bedeutung sein. Weitere Infos finden Sie auch auf der Seite Tipps.

KONTAKTIEREN SIE MICH

Gerne beantworte ich Ihre Fragen.
Schreiben Sie mir unverbindlich eine E-Mail.

adrian.rieser@terrarienbau.ch

TELEFON

Telefonieren Sie mir.
Ich bin für Sie da!

079 734 89 73


Empfohlene Terrariengrössen

Information zu den Tierarten und Terrarien


Besonders wichtig ist mir natürlich das Wohlbefinden der Tiere, darum empfehle ich die Terrarien in artgerechter Grösse und mit der optimalen Technik zu bauen. Informationen zur jeweiligen Tierart inkl. empfohlene Terrariengrössen finden Sie in den verlinkten Merkblättern des Schweizer Tierschutz STS.

Unter den jeweiligen Tierarten sind die gesetzlichen Mindestmasse gelistet. Diese Stellen jedoch nur Grenzwerte zur Tierquälerei dar und sind keineswegs Empfehlungen.

Grüne Wasseragame


Physignathus cocincinus

Grüne Wasseragamen sind Regenwaldbewohner. Daher muss ihr Terrarium tropisch eingerichtet werden. Sie bewegen sich gerne auf Ästen, die in etwa Ihrem Körperumfang entsprechen und weil es relativ grosse Echsen sind, brauchen sie auch ein grosses Terrarium.

Terrariumfläche: 5×3 KL Mindesthöhe: 5xKL für zwei Tiere (Mindestmass der Tierschutzverordnung Schweiz). KL= Körperlänge* Infos hier.

Merkblatt STS - Grüne Wasseragamen

Bartagamen


Pogona s.p.

Bartagamen sind mittelgroße bis große Echsen. Die meisten Arten bewohnen baum- und buschbestandene Lebensräume. Zwergbartagemen, die kleiner Art, bewohnen ausschließlich Halbwüsten mit Grasbewuchs. Bevorzugt wird ein eher längeres und weniger hohes Terrarium.

Terrariumfläche: 5×4 KL Mindesthöhe: 3xKL für 2 Tiere. (Mindestmass der Tierschutzverordnung Schweiz) KL= Körperlänge*Infos hier.

Merkblatt STS - Streifenköpfige Bartagame

Königspython


Python regius

Die Königspython ist hinsichtlich ihres Habitates sehr anpassungsfähig, sie besiedelt den geschlossenen tropischen Regenwald ebenso wie Savannen. Die Art ist dämmerungs- und nachtaktiv (Quelle: Wikipedia Königspython). Sie leben in verlassenen Termitenhöhlen, in Baumwurzel Unterschlupf. Das es keine Baumbewohner sind, brauchen Sie eher ein längliches Terrarium. Zu Hoch darf es nicht sein, wegen der Gefahr vom runterfallen.

Die Mindestfläche des Terrariums wird in der Regel so berechnet:
Fläche 1×0.5 KL, Höhe 0.75 KL der Königpython. KL=Köperlänge Infos hier.

Merkblatt STS - Königspython

Kornnatter


Pantherophis guttatus

Die Kornnatter (Pantherophis guttatus) ist eine ungiftige Natter aus Nordamerika. Das Verbreitungsgebiet der Kornnatter erstreckt sich entlang der Ostküste der Vereinigten Staaten (Quelle: Wikipedia Kornnatter). Sie bevorzugt ein eher längliches Terrarium.

Die Mindestfläche des Terrariums wird in der Regel so berechnet:
Fläche 1×0.5 KL, Höhe 0.75 KL der Kornnatter. KL=Körperlänge Infos hier.

Merkblatt STS - Kornnatter

Leopardgecko


Eublepharis macularius

Leopardgeckos sind nachtaktiv und verbringen den Tag unter Steinen oder in Höhlen. Die Tiere bewohnen trockene bis halbtrockene Steppengebiete (Quelle: Leopardgecko Wikipedia).

Terrariumfläche: 6×6 KL Mindesthöhe: 2xKL für 2 Tiere. (Mindestmass der Tierschutzverordnung Schweiz) KL= Körperlänge* Infos hier.

Merkblatt STS - Leopardgecko

Taggecko


Phelsuma grandis

Grosser Madagaskar-Taggecko lebt an der Ostküste Madagaskars[…].Er ist in Primär- und Sekundärwäldern anzutreffen, aber mehr noch an Hüttenwänden, auf Dächern, in Bananenplantagen. Er braucht eine mehr oder weniger dichte Bepflanzung mit großblättrigen Gewächsen, viel Klettermöglichkeiten, viel Licht, Luft und Raum, hohe Luftfeuchtigkeit (Quelle: Wikipedia Madagaskar Taggecko). Daher ein hohes Terrarium.

Terrariumfläche: 6×6 KL Mindesthöhe: 8xKL für 2 Tiere. (Mindestmass der Tierschutzverordnung Schweiz) Infos zu KL= Körperlänge*hier.

Merkblatt STS - Grosser Madagaskar Taggecko

*Die Körperlänge bedeutet bei Echsen die Kopf-Rumpflänge, bei Schildkröten die Panzerlänge und bei Schlangen die Gesamtlänge. Werden mehrere unterschiedlich grosse Tiere zusammen gehalten, so ist die Grösse des grössten Tieres massgebend für die Berechnung. Ergibt sich rechnerisch ein höherer Wert als 2,2 m, so kann die geforderte Gehegehöhe bzw. Bassintiefe aus praktischen Gründen auf 2,2 m beschränkt werden. In diesem Fall ist die Gehegefläche proportional so zu vergrössern, dass das Mindestgehegevolumen eingehalten ist. (Quelle: BLV )

Hinweis: Alle Angaben hier ohne Gewähr. Es können wieder Änderungen in der Verordnung gemacht.


Forex-Terrarien

Forexterrarien aus PVC-Integralschaumplatten


Forex hat sehr gute Materialeigenschaften, es ist wasserbeständig, UV-beständig, gut zu reinigen und wärmeisolierend. Zudem sind Forexterrarien sehr leicht und dass Material kann wie Holz bearbeitet werden, also kann es auch problemlos gebohrt geschraubt und gesägt werden. Die Terrarien rüstte ich standardmässig mit Glasschiebetüren, Lüftungslochblech im Steg und im Deckel, und Aluminiumprofile an den Kanten.

Die Terrarien können in fast jeder Abmessung hergestellt werden, bitte fragen Sie mich an.

Dabei sind drei Terrarien-Typen zu unterscheiden:

Terrarien Forex ultra-light


Der Überflieger seit dem Jahr 2009! Forex ultra-light, für Terrarien bis 120x60x100cm (lxbxh) extrem leicht und praktisch. Aus  PVC-Integralschaumplatten 10mm, kaltverschweisst und absolut dicht. Versehen mit weissen Kunststofflüftungsgitter, weissen Kantenprofilen und 4mm Glasschiebetüren in der Front.

Forex Terrarien


Die Standardausführung, Forexterrarien aus 13mm PVC-Integralschaumplatten, kaltverschweisst und abgedichtet, die Kanten mit einem Aluminiumprofil versehen, Lüftungsflächen aus Lochblech, die Front mit 6mm Schiebetüren ausgestattet. Sehr stabil und praktisch.

Terrarien Forex Rapid


ForexRapid, unheimlich praktisch und vielseitig! Auch hier handelt es sich um ein Forexterrarium aus PVC-Integralschaumplatten 13mm.
Die Modellreihe ForexRapid ist zudem Werkzeuglos zerlegbar in Bodenwanne, Deckelelement, Seiten und Rückwand und trotzdem bleibt alles absolut Wasserdicht.

Forex Terrarien nach Mass!


Gerne baue ich Ihnen und Ihren Lieblingen Ihr persönliches Terrarium aus Forex. Rufen Sie mich an und wir können über Ihre Wünsche und die Bedürfnisse der Tiere sprechen, um ein optimales Terrarium zu bauen. Beispiele finden Sie in meiner Galerie hier.

Kontakt

Haben Ihnen die Beispiele gefallen?


Gerne fertige ich Ihnen ein Terrarium nach Wunsch an. Sie können mich gerne unverbindlich kontaktieren bezüglich eines exklusiven Terrarienbaus. Made in Switzerland. Ich berate Sie gerne!

Kontakt

PVS-Terrarien

PVS-Terrarien mit eloxierten Aluminiumprofile


PVS-Terrarien, ein ganz Neues Produkt, unheimlich stabil, vielseitig und mit bester Qualität. Durch die eloxierten Aluminiumprofile erhält das Terrarium ein schönes, modernes Design. Die Profile lassen sich vielseitig und den Wünschen entsprechend zusammenstellen, mit Möbel, ohne Möbel, ganze Terrarienwände, alles ist möglich. Das ganze wird mit Spezialverbindern verschraubt, ist dadurch auch demontierbar. Zudem können die Profile mit beschichteter Spanplatte, Forex oder Glas bestückt werden.

PVS Terrarien nach Mass!


Es können diverse Materialien eingesetzt werden, wie zum Beispiel Glas, beschichtete Spanplatten und Forex. Die Spanplatten sind in folgenden Dekorfarben erhältlich: Weiss, schwarz, Ahorn, Buche, und Mahagoni. Verwöhnen Sie Ihre Lieblinge und lassen Sie Ihr Wunsch Terrarium bauen! Lassen Sie mich Ihre Pläne wissen und ich realisiere das für Sie. Mehr Beispiele finden Sie in der Galerie weiiter unten.

Kontakt

Haben Ihnen die Beispiele gefallen?


Gerne fertige ich Ihnen ein Terrarium nach Wunsch an. Sie können mich gerne unverbindlich kontaktieren bezüglich eines exklusiven Terrarienbaus. Made in Switzerland. Ich berate Sie gerne!

Kontakt

Alu-Stecksystem-Terrarium

Endlich auch in der Schweiz erhältlich - Alusteck System für den Terrarienbau!


Endlich auch von Ihrem Terrariumbauer in der Schweiz erhältlich, Terrarien mit Aluminium-Stecksystem! Mit diesem System lassen sich fast alle Ihre Vorstellungen einfach, und schnell realisieren. Es ist sehr stabil und universell einsetzbar.

Die Profile lassen sich vielseitig und den Wünschen entsprechend zusammenstellen, mit Möbel, ohne Möbel, ganze Terrarienwände, alles ist möglich. Das ganze wird dann nur noch zusammengesteckt, ist dadurch auch demontierbar. Mit diesem System können auch sehr leichte, aber dennoch stabile Terrarien gebaut werden, besonders wenn man die Rahmen mit Forex bestückt!

Hier sind einige Preisbeispiele aufgeführt, Standardmässig mit Lüftungsrosetten (Vollglas mit Lochblech), und Glasschiebetüren an der Front. Boden ist zusätzlich mit Phenolharzplatte bestückt!

Alusteck Terrarien nach Mass!


Es können diverse Materialien eingesetzt werden, wie zum Beispiel Glas, beschichtete Spanplatten und Forex. Die Spanplatten sind in folgenden Dekorfarben erhältlich: Weiss, schwarz, Ahorn, Buche, und Mahagoni. Verwöhnen Sie Ihre Lieblinge und lassen Sie Ihr Wunsch Terrarium bauen! Lassen Sie mich Ihre Pläne wissen und ich realisiere das für Sie. Mehr Beispiele finden Sie in der Galerie weiiter unten.

Kontakt

Haben Ihnen die Beispiele gefallen?


Gerne fertige ich Ihnen ein Terrarium nach Wunsch an. Sie können mich gerne unverbindlich kontaktieren bezüglich eines exklusiven Terrarienbaus. Made in Switzerland. Ich berate Sie gerne!

Kontakt